Projekttage und 60-Jahr-Feier

Unsere Schule wurde am 06.08.1953 gegründet. Das haben wir am 06.09.2013 mit einer Projektwoche und einem Schulfest gefeiert.

Es war eine gelungene Projektwoche und schönes Fest. Vielen Dank an alle Schulkinder, Lehrerinnen, Eltern, Helfer, Gäste und Sponsoren, die uns dieses ermöglicht haben. 

Ein Spielzimmer der 50er Jahre

Projektleiterin Frau Winkler brachte ihre alte Puppenstube und einen Kaufmannsladen in die Schule. Damit machte das Spielen richtig Spaß. Außerdem wurde mit selbsthergestellter Knetmasse fleißig modelliert.

Fotos: Martensen, Schiller

Ein altes Klassenzimmer

Ein Klassenzimmer, wie in alten Zeiten, richteten die Projektleiterinnen Frau Pülm und Frau Sebastian ein. Die Schülerinnen und Schüler verkleideten sich und auch die Lehrerinnen schlüpften in alte Kostüme. Da konnte die Unterrichtsstunde beginnen. Streng waren die Regeln damals. Das Schreiben mit Feder und Tinte stellte die Kinder vor besondere Herausforderungen.

Fotos: Kohrs, Martensen, Schiller

Tänze der 50er und ganz modern

Projektleiterin Heike Markert brachte die Kinder in Schwung. "Let´s kiss" hieß das Musikstück zu dem die Kinder in alter und moderner Version tanzten. Dazu passend trugen sie feine Röckchen, wie damals, oder ein modernes schwarz-pinkes Outfit.

Die Tanzgruppen begeisterten das Publikum zur Eröffnung und zum Abschluss der 60-Jahr-Feier.

Fotos: Schiller

Zeitzeugen befragen

Einige Wochen vor dem Jubiläum wurden per Zeitungsaufruf ehemalige Schülerinnen und Schüler gesucht. An drei Tagen kamen viele Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichsten Epochen der vergangenen 60 Jahre und erzählten den heutigen Kindern aus vergangenen Zeiten.

Dabei trafen sich manche Ehemalige durch Zufall endlich wieder.

Eine Gruppe der Ehemaligen ist seit Gründung der Schule befreundet und ließ es sich nicht nehmen, zur 60-Jahr-Feier den heutigen Kindern ein Interview zu geben.

Das beeindruckendste Erlebnis war das Erscheinen einer ehemaligen Schülerin, deren Vater in jungen Jahren selbst Lehrer an dieser Schule war und die Kinder- und Jugendarbeit am Ort mitgestaltete.

Die Projektleiterin, Anja Büscher, bereitete mit ihren Schülerinnen und Schülern viele Fragen vor, die die Kinder den Zeitzeugen stellten.

Fotos: Schiller

Spiele basteln - wie früher

Mensch-ärgere-dich-nicht, Anziehpüppchen, Papierflieger und vieles mehr konnten die Kinder selbst basteln. Das machte viel Spaß. Projektleiterin Frau Standop ließ die Kinder erleben, wie es damals war, als die Kinder noch kein Taschengeld hatten, als Computerspiele und Handys noch gar nicht vorstellbar waren.

Fotos: Schiller

Pausenspiele

Was spielten die Kinder vor 60 Jahren auf dem Schulhof?

Einen Spielplatz mit Netzpyramide und Kletterturm gab es noch nicht.

Projektleiterin Frau Lange und Frau Schrader zeigten den Kindern verschiedene Murmelspiele. Es wurde Gummitwist, Seilspringen, und Hinkekästchen ausprobiert.

Fotos: Schiller

Rindenschiffchen und Wollpüppchen

Mit den einfachsten Dingen spielten die Kinder damals. Sie bastelten sich ihre Spielsachen selbst. So reich gefüllte Spielzeugregale, wie sie manches Kind heute hat, gab es damals noch nicht.

Projektleiterin Frau Quellhorst stellte den Kindern Rinde und Wolle zur Verfügung. Daraus entstanden Rindenschiffchen und Wollpüppchen.

Das Basteln machte viel Spaß.

Fotos: Heike Schiller

Sticken

Projektleiterin Frau von Bloh zeigte den Kinder das Sticken. Früher taten das nur die Mädchen. Heute ist das anders: Jungen und Mädchen erlernen es. Anders als damals wurden nicht Kissen und Schürzen bestickt. Es gab wunderschöne Stickkarten mit aufregenden Motiven.

Fotos: Schiller