Leistungsbewertung

Jahrgang 1 und 2

Die Kinder erhalten über mündliche kurze Rückmeldungen, Belobigungsstempel oder Punktwerte Rückmeldungen zu ihren Leistungen. In Beratungsgesprächen mit den Erziehungsberechtigten und an den Elternsprechtagen wird der  individuelle Leistungsstand eines jeden Kindes gezielt besprochen. Die individuelle Dokumentation der Lernentwicklung sowie individuelle Förderpläne sind Grundlage der Gespräche.

Die Zeugnisse werden in Berichtsform verfasst und geben Aufschluss über das Arbeits- und Sozialverhalten sowie die Leistungen des Kindes in den Kernfächern.

Jahrgang 3 und 4

Ab Klasse 3 gewinnen regelmäßige Selbsteinschätzungen und Rückmeldungen zum laufenden Unterricht zunehmend an Bedeutung. In Lehrer-Schülergesprächen werden Selbst-und Fremdeinschätzung abgeglichen.

Die Leistungen werden mit dem bekannten Notensystem beurteilt. (1= sehr gut, 2 = gut, 3 = befriedigend, 4 = ausreichend, 5 = mangelhaft, 6 = ungenügend)